Lutz Rolladen-Sonnenschutz | Ihr Fachbetrieb im Remstal

Tradition und Innovation seit 1910

Chronik 

Wagnerei

Wagnerei

Eine ununterbrochene Kette von Wagnermeistern begann mit dem 1803 in Oberurbach geborenen Johann Georg Lutz. Es folgten Johann Georg Lutz (geb. 1831), Ludwig Lutz (geb. 1858), Ludwig Lutz (geb. 1887) und als letztes Glied Friedrich Lutz (geb. 1922).

1910 gründet Ludwig Lutz nach Ablegen der Meisterprüfung im Wagnerhandwerk im neu gekauften Wohn- und Geschäftshaus die Firma und richtet eine erste Werkstatt ein.

Im Jahr 1912 fing er als 1. Handwerksbetrieb in der Umgebung an, mit Hilfe eines Benzinmotors und einer Transmissionsvorrichtung, maschinell zu fertigen. Nach dem ersten Weltkrieg wurde 1918 die komplette Werkstatt "elektrifiziert".

Der Sohn Friedrich Lutz führt nach dem 2. Weltkrieg den Betrieb weiter, muss aber sehr bald feststellen, dass durch die zunehmende industrielle Produktion mit dem traditionellen Wagnerberuf die Existenz nicht mehr gesichert werden konnte.

Werkstatt in der Robert-Mayer-Straße

Werkstatt in der Robert-Mayer-Straße

Er beginnt deshalb 1949 mit der Produktion von Holzklappläden und baut dies zu einem modernen Rolladen- und Sonnenschutzbetrieb aus. Aufgrund der gutgehenden Produktion wurde am heutigen Standort in der Robert-Mayer-Straße in Urbach eine moderne Werkstatt errichtet.

Es zeigte sich jedoch bald, dass auch in dieser Branche ein gewaltiger Umbruch im Gange war. Der jahrelang gutgehende Klappladen wurde immer mehr vom Holz-Rolladen, dieser wiederum vom Kunststoff-Rolladen abgelöst. Erneut musste umgestellt werden. Industriell gefertigte Halbzeuge wie Kunststoff-Rolladenstäbe und Fertigprodukte wie Markisen wurden ins Programm mit aufgenommen, um den Fortbestand des Betriebes zu sichern. Auch hier war die Weichenstellunge wieder richtig, die Entwicklung zu einem leistungsfähigen Rolladen- und Jalousiebauer-Fachbetrieb.

1982 trat Manfred Lutz in das Unternehmen ein. Rückläufige Neubauten, ein vorläufiges Ende der "Mini-Rolläden" führte dazu, dass man sich wieder auf alte Traditionen besann. 1983 wurde wieder die Produktion von Holz-Klappläden, 1984 von Kunststoff-Klappläden aufgenommen.

Designerpreis 1993

Designerpreis 1993

Die gesteigerte Produktion machte 1988 eine Werkstatterweiterung notwendig, bei der die Produktionsfläche von ca. 500 m² auf 1000 m² erhöht wurde. Mitte bis Ende der Achtziger Jahre wurden die Aktivitäten im Bereich Sonnenschutz verstärkt. Der Trend zu Glasbauten verlangte zuverlässige Speziallösungen zu deren Beschattung. 1993 wurde die Firma Lutz mit einem Designerpreis für die Entwicklung einer "Pavillon-Markise" ausgezeichnet. 1993/94 wurde ein Neubau für Büro- und Ausstellungsräume erstellt.

Innovationspreis 2003

Innovationspreis 2003

In der ersten Dekade des neuen Jahrtausends wurden sehr viele Innovationen für den Rolladenbau entwickelt, die teilweise auch mit Preisen ausgezeichnet wurden. Im Jahr 2003 wurde das Lüftungssystem "Ventiroll" auf der weltgrößten Branchenmesse R+T2003 mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

Auf der nächsten Messe R+T2006 wurde das Rolladen-Renovierungssystem "RA Altbau" ebenfalls mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.

Anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums entstand im Jahr 2010 dieser Film. Sie werden dabei auf einer Zeitreise von 1910 - 2010 Teile der Firmengeschichte und die Firma heute erleben. 

Viel Spaß beim Anschauen! (Dauer: 8:12 min)

 


Historische Visitenkarte

Historische Visitenkarte